Symbolischer Spatenstich für den Rathausanbau in Biederitz erfolgte

Einheitsgemeinde Biederitz, den 12. 11. 2020

Am vergangenen Freitag erfolgte der sinnbildliche Spatenstich für den kommenden Rathausanbau und für die Sanierung des alten Rathauses in Biederitz. Hier soll Ende 2021 der neue Verwaltungssitz der Einheitsgemeinde entstehen.

 

Grund für die Maßnahme sind u.a. die aktuell hohen Miet- und Nebenkosten des derzeitigen Verwaltungssitzes in Heyrothsberge. Nach diversen Diskussionen und Prüfungen rund um das Vorhaben ist letztendlich die Kombination von Wirtschaftlichkeit und Investition in Gemeindeeigentum ausschlaggebend für diese Variante gewesen. In diesem Zusammenhang erklärte der Vorsitzende des Gemeinderates, Herr Dr. Peter Sanftenberg, dass der „reine Geldfluss“ der Gemeinde sich durch die Finanzierung des Anbaus nicht verändert. Die Zahlungsmittel für andere Maßnahmen in der Gemeinde gehen nicht verloren, selbst wenn die Kosten um mind. 30 % ansteigen sollten.

 

Der neue Anbau wird in Form eines Würfels erfolgen. Das günstige Verhältnis von Höhe, Fläche und Volumen ergibt, nach Aussage des Architekten Herrn Ulrich Kirchner, ein sehr funktionales und effektives Gebäude.

 

Der Neubauteil wird dabei verschiedene Büros, Besprechungsräume, Versammlungsraum, Archiv und die Schiedsstelle beinhalten. Im alten Rathaus werden u.a. die Polizei, das Standesamt, das Einwohnermeldeamt, die Büros des Gemeindebürgermeisters und Ortsbürgermeisters sowie die Kasse zu finden sein.

 

Bild Rathausanbau - Wuerfel Bauarbeiten

 

 

Bild zur Meldung: Auf dem Foto sind zu sehen: (v.l.) Architekt Ulrich Kirchner, Ortsbürgermeister Carsten Schneider, Gemeindebürgermeister Kay Gericke und Gemeinderatsvorsitzender Dr. Peter Sanftenberg